Startseite

ep-lohn Update 2.20.04

Datenblatt
-  Version:2.20.04
-  Datum:13.1.2010
-  Gesetzesstand1.1.2010
-  Datenbankversion:116
-  Kurzbeschreibung:Gesetzliche Änderungen 2010
Download

Unter ep-lohn Update können Sie die aktuelle Version von ep-lohn downloaden. Diese Beschreibung können Sie auch als PDF öffnen.

Gesetzliche Änderungen 2010

Aufgrund der gesetzlichen Änderungen per 1. Jänner 2010 ergeben sich folgende Änderungen in der Personalverrechnung:

Sozialversicherung

Im Bereich der Sozialversicherung wurden die Höchstbemessungsgrundlagen und die Geringfügigkeitsgrenzen erhöht. Die neuen Werte sind:

Höchstbemessungsgrundlage täglich 137,00 €
Höchstbemessungsgrundlage monatlich 4.110,00 €
Höchstbemessungsgrundlage Sonderzahlungen 8.220,00 €
Geringfügigkeitsgrenze monatlich 366,33 €
Geringfügigkeitsgrenze täglich 28,13 €

Kammerumlage II

Die neuen Werte für den Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag (DZ) betragen:

Bundesland DZ 2010 DZ 2009
Burgenland 0,44 % 0,44 %
Kärnten 0,41 % 0,41 %
Niederösterreich 0,40 % 0,41 %
Oberösterreich 0,36 % 0,36 %
Salzburg 0,42 % 0,43 %
Steiermark 0,40 % 0,40 %
Tirol 0,43 % 0,43 %
Vorarlberg 0,39 % 0,39 %
Wien 0,40 % 0,40 %

Neue Grenzbeträge für Bezieher niedriger Einkommen ab 2010

Ab 1. Jänner 2010 gelten neue Grenzbeträge für den Wegfall bzw. die Reduzierung der AV-Beiträge (DN-Anteil) für Niedriglohnbezieher:

Bezug ab 1. Jänner 2010 AV-Beitrag durch DN Rückrechnung DN-Anteil durch DG
bis 1.155,00 € 0 % N 25a (-3 %)
über 1.155,00 € bis 1.260,00 € 1 % N 25b (-2 %)
über 1.260,00 € bis 1.417,00 € 2 % N 25c (-1 %)
über 1.417,00 € 3 %

Pfändung

Die neuen Werte für die Pfändung sind:

   monatlich  wöchentlich  täglich
Allgemeiner Grundbetrag 783,00 € 182,00 € 26,00 €
Erhöhter allgemeiner Grundbetrag 914,00 € 213,00 € 30,00 €
Unterhaltsgrundbetrag 156,00 € 36,00 € 5,00 €
Höchstberechnungsgrundlage 3.120,00 € 730,00 € 104,00 €
Absolutes Existenzminimum 391,50 € 91,00 € 13,00 €
Absolutes Existenzminimum bei Unterhaltsexekutionen 293,63 € 68,25 € 9,75 €

Neue Abrechnung für Fallweise Beschäftigte

In dieser Version wurde eine neue Abrechnungsmethode für Fallweise Beschäftigte implementiert. Diese finden Sie im Menü unter Abrechnung - Fallweise Beschäftigte - Verwaltung. Hier werden jene Dienstnehmer gelistet, bei denen im Dienstnehmerstamm unter Sozialversicherung das Dienstverhältnis „fallweise beschäftigt” ausgewählt ist.

Ein- und Austritt können mittels Kalender oder - wie gewohnt - durch Eingabe des Datums angelegt werden. Die bereits eingetragenen Daten werden farblich hinterlegt. Diese Eingaben übernimmt ep-lohn automatisch in die Dienstnehmerstammdaten.

Vorgehensweise in der Praxis

In diesem neuen Fenster können fallweise Ein- und Austritte angelegt werden. Zuerst muss für jeden Eintritt vor Arbeitsbeginn des Dienstnehmers eine Mindestangabenmeldung exportiert und gemeldet werden. Danach können die Abrechnungen erstellt werden. Dabei werden automatisch die Werte für zuletzt bezogenes Entgelt für die jeweilige Abmeldung gesetzt. Die An- und Abmeldung für fallweise Beschäftigte wird erst am Monatsende gemeldet, nachdem alle Abrechnungen für alle Ein- und Austritte fertig gestellt wurden.

Mit der Funktion Entgelt verteilen können Lohnarten und Beträge für das gesamte Monat erfasst und auf die zu erstellenden Abrechnungen aliquot aufgeteilt werden.

Anmerkung:
Die Mindestangabenmeldung wir nur exportiert bzw. gedruckt, wenn noch keine Abrechnung für den jeweiligen Ein- und Austritt vorhanden ist.

Erweiterung des Kostenstellenmodules (Zusatzmodul)

Folgende Erweiterungen wurden vorgenommen:

  • Für Lohnarten wurde die Option „Lohnart am Auszahlungsnachweis summieren” hinzugefügt. Beim Anlegen von automatischen Lohnarten sowie von Abrechnungslohnarten wird die Einstellung dieser Option aus dem Registerblatt „Eingabe” des Lohnartenstamms übernommen. Die Einstellung bewirkt, dass alle Lohnarten einer Abrechnung, die auf der selben Lohnart basieren und dieselben Werte für Satz und Bemerkung haben, summiert als eine einzelne Zeile am Auszahlungsnachweis ausgegeben werden. In der Praxis wird diese Option zum Aufteilen einer Lohnart auf verschiedene Kostenstellen benötigt.
  • Bei der Eingabe von Lohnarten ist es nun möglich, diese einer konkreten Kostenstelle zuzuweisen, wodurch der Aufteilungsschlüssel aus Lohnarten- und Dienstnehmerstamm durch setzen der Option „Kostenstellen aus den Lohnarten dieser Abrechnung übernehmen” deaktiviert wird und ein neuer Verteilungsschlüssel aus den Werten der Lohnarten berechnet wird. Die berechneten Kostenstellenanteile können über Berechnungsgrundlagen - Kostenrechnung kontrolliert werden.

Sonstige Änderungen in ep-lohn

  • Die Mitarbeitervorsorge (MV) wurde im gesamten Programm auf Betriebliche Vorsorge (BV) geändert.
  • Die Dienstgeberkontonummer wurde auf Beitragskontonummer geändert.
  • Bei Eintritten im Dezember wird nun kein e-Card-Serviceentgelt mehr verrechnet.
  • Bei Änderung des Dienstverhältnisses werden das e-Card-Serviceentgelt, DB, DZ und KommSt analog zu den anderen Umlagen bzw. Abgaben automatisch gesetzt.
  • Die Lohnarten am Auszahlungsnachweis werden bei Bedarf mehrzeilig ausgegeben.
  • Am Kostenstellenbeleg werden allfällige Rundungsdifferenzen von DB, DZ und KommSt jetzt bei dem Dienstnehmer mit den höchsten Werten berücksichtigt.
  • Bei der Anlage eines neuen Eintritts werden verschiedene Felder wie z.B. die gesetzliche Grundlage vom letzten Eintritt des Dienstnehmers übernommen.
  • Wenn ein Dienstnehmer innerhalb von 12 Monaten neu eingestellt wird, wird das Datum für „BV-Beitragszahlung ab” auf das aktuelle Datum anstatt einem Monat später gesetzt.
  • Die Dialoge zum Anzeigen von Benachrichtigungen können nun vergrößert werden.
  • Bei geringfügig Beschäftigten über 60 Jahren werden die Bemessungsgrundlagen jetzt mit dem korrekten Vorzeichen auf der Beitragsnachweisung angezeigt.
  • Der Entfall des Bonus/Malus-Systems wurde implementiert.
  • Die Altersgrenze für den Entfall des Arbeitslosenversicherungsbeitrages (6 % der Beitragsgrundlage) wurde um ein Jahr erhöht.
  • Die Kontonummern auf der Überweisungsliste Pfändung werden jetzt nicht mehr nach 10 Zeichen abgeschnitten.
  • Die Datensicherung von Datenbanken mit einem langen Firmennamen funktioniert jetzt wieder.
  • Die BV-Anwartschaft bei Vergleichszahlungen wird nun automatisch aktiviert.
  • Es wurde ein Fehler bei der Überweisungsliste Dienstgeber behoben.
Download

Unter ep-lohn Update können Sie die aktuelle Version von ep-lohn downloaden.

 

ep-lohn Versionen

Aktuelle ep-lohn Version

Version 2.80.03 vom 10.5.2017, Gesetzesstand: 1.4.2017


Alte ep-lohn Versionen

Version 2.80.02 vom 24.1.2017, Gesetzesstand: 1.1.2017
Version 2.80.01 vom 5.1.2017, Gesetzesstand: 1.1.2017



Version 2.70.02 vom 14.1.2016, Gesetzesstand: 1.1.2016



Version 2.70.01 vom 29.12.2015, Gesetzesstand: 1.1.2016
Version 2.60.03 vom 2.2.2015, Gesetzesstand: 1.1.2015
Version 2.60.02 vom 8.1.2015, Gesetzesstand: 1.1.2015



Version 2.60.01 vom 29.12.2014, Gesetzesstand: 1.1.2015
Version 2.50.05 vom 22.7.2014, Gesetzesstand: 1.7.2014
Version 2.50.04 vom 11.7.2014, Gesetzesstand: 1.7.2014
Version 2.50.03 vom 27.1.2014, Gesetzesstand: 1.1.2014
Version 2.50.02 vom 8.1.2014, Gesetzesstand: 1.1.2014



Version 2.50.01 vom 28.12.2013, Gesetzesstand: 1.1.2014
Version 2.40.05 vom 13.9.2013, Gesetzesstand: 1.5.2013
Version 2.40.04 vom 26.6.2013, Gesetzesstand: 1.5.2013
Version 2.40.03 vom 14.3.2013, Gesetzesstand: 1.1.2013
Version 2.40.02 vom 19.1.2013, Gesetzesstand: 1.1.2013
Version 2.40.01 vom 9.1.2013, Gesetzesstand: 1.1.2013



Version 2.30.04 vom 31.5.2012, Gesetzesstand: 1.6.2012
Version 2.30.03 vom 25.1.2012, Gesetzesstand: 1.1.2012
Version 2.30.02 vom 24.1.2012, Gesetzesstand: 1.1.2012
Version 2.30.01 vom 11.1.2012, Gesetzesstand: 1.1.2012



Version 2.20.08 vom 17.1.2011, Gesetzesstand: 1.1.2011



Version 2.20.07 vom 30.3.2010, Gesetzesstand: 1.1.2010
Version 2.20.04 vom 13.1.2010, Gesetzesstand: 1.1.2010



Version 2.20.02 vom 28.4.2009, Gesetzesstand: 1.4.2009
Version 2.20.01 vom 18.1.2009, Gesetzesstand: 1.1.2009
Version 2.10.36 vom 18.1.2009, Gesetzesstand: 1.1.2009



Version 2.10.35 vom 30.12.2008, Gesetzesstand: 1.1.2009
Version 2.10.34 vom 8.12.2008, Gesetzesstand: 1.7.2008
Version 2.10.33 vom 1.9.2008, Gesetzesstand: 1.7.2008
Version 2.10.32 vom 9.7.2008, Gesetzesstand: 1.7.2008
Version 2.10.31 vom 15.5.2008, Gesetzesstand: 1.1.2008
Version 2.10.29 vom 7.4.2008, Gesetzesstand: 1.1.2008
Version 2.10.27 vom 21.2.2008, Gesetzesstand: 1.1.2008
Version 2.10.26 vom 18.2.2008, Gesetzesstand: 1.1.2008
Version 2.10.25 vom 8.1.2008, Gesetzesstand: 1.1.2008



Version 2.10.24 vom 19.12.2007, Gesetzesstand: 1.7.2007
Version 2.10.23 vom 23.11.2007, Gesetzesstand: 1.7.2007
Version 2.10.22 vom 2.10.2007, Gesetzesstand: 1.7.2007
Version 2.10.21 vom 2.10.2007, Gesetzesstand: 1.7.2007
Version 2.10.20 vom 14.8.2007, Gesetzesstand: 1.7.2007
Version 2.10.19 vom 4.7.2007, Gesetzesstand: 1.7.2007
Version 2.10.18 vom 30.5.2007, Gesetzesstand: 1.5.2007
Version 2.10.17 vom 8.5.2007, Gesetzesstand: 1.5.2007
Version 2.10.16 vom 17.4.2007, Gesetzesstand: 1.5.2007
Version 2.10.15 vom 5.4.2007, Gesetzesstand: 1.1.2007
Version 2.10.14 vom 28.2.2007, Gesetzesstand: 1.1.2007
Version 2.10.13 vom 13.2.2007, Gesetzesstand: 1.1.2007
Version 2.10.12 vom 29.1.2007, Gesetzesstand: 1.1.2007
Version 2.10.11 vom 12.1.2007, Gesetzesstand: 1.1.2007
Version 2.10.10 vom 3.1.2007, Gesetzesstand: 1.1.2007



Version 2.10.09 vom 29.12.2006, Gesetzesstand: 1.1.2007
Version 2.10.08 vom 13.11.2006, Gesetzesstand: 1.1.2006
Version 2.10.07 vom 4.10.2006, Gesetzesstand: 1.1.2006
Version 2.10.06 vom 30.06.2006, Gesetzesstand: 1.1.2006
Version 2.10.05 vom 28.06.2006, Gesetzesstand: 1.1.2006
Version 2.10.04 vom 25.01.2006, Gesetzesstand: 1.1.2006
Version 2.10.03 vom 11.1.2006, Gesetzesstand: 1.1.2006



Version 2.10.02 vom 16.12.2005, Gesetzesstand: 1.10.2005
Version 2.10.01 vom 5.12.2005, Gesetzesstand: 1.10.2005
Version 2.01.47 vom 19.10.2005, Gesetzesstand: 1.10.2005
Version 2.01.46 vom 25.7.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005
Version 2.01.44 vom 13.6.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005
Version 2.01.43 vom 3.5.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005
Version 2.01.42 vom 24.3.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005
Version 2.01.40 vom 7.3.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005
Version 2.01.39 vom 24.2.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005
Version 2.01.36 vom 20.1.2005, Gesetzesstand: 1.1.2005

 

 
Produktinfo    Preise    Demoversion    Bestellung    Support    Schulungen    Links
 Optimiert für mind. 1024x768 Letzte Aktualisierung: 31.8.2017 
Business Data Solutions GmbH | Fischauer Gasse 150 | A-2700 Wiener Neustadt | +43 (2622) 82 570 | Impressum
 
  News  
  Geschichte  
  Philosophie  
  Team  
  Jobs  
  AGBs  
  Kontakt  
  Anfrage  
  Leistungsspektrum  
  Dienstleistungsangebot  
  Cloud-Dienste  
     Office 365  
     Office 365 Pläne  
     BDS-Hosting  
  Microsoft Partner  
  Beispiele  
  Referenzen  
  Anfrage  
  Individualsoftware  
  Referenzen  
  Microsoft Dynamics NAV  
  Microsoft Dynamics CRM  
  oneFace  
  Produktinfo  
  Preise  
  Demoversion  
  Bestellung  
  Support  
     Update  
     Versionen  
     Newsletter  
  Schulungen  
  Links